Jeans oder Shorts? Was kann man auf einem Metal Konzert tragen?

Metall Jeans

Die Metal Szene zeichnet sich durch eins aus: die Liebe zur Musik.

Neben der Musik und der Begeisterung über Deathgrowls oder hardcoretypischen Gesangslinien, haben die Fans jedoch noch mehr gemeinsam.

Die Mode ist ein auffälliges Markenzeichen der Musikanhänger. Wo früher ein schwarzes T-Shirt und ein paar Blue Jeans ausrichten gibt es heute weitere Feinheiten, welche die einzelnen Gruppen unterscheiden lassen.

Seit dem Ursprung des Metal haben sich zahlreiche Subkulturen entwickelt und mit Ihnen auch die Mode. Seit den 1980 Jahren haben sich die Stilrichtungen noch verfeinert, wodurch sich die Kleidung schwer vereinheitlichen lässt. 

Zum Standard gehört das schwarze T-Shirt, die Blue Jeans. Dazu die typische Kutte mit zahlreichen Aufnähern. Die Kutte ist meist aus Leder oder ist einfach eine ausgefransten Jeansweste.

Welche Modischen Raffinessen Sie auf einem Konzert einer Metal Band anziehen können haben wir im folgenden einmal aufgelistet. 

Mode Tipps für das nächste Metall Konzert

Heavy-Metal Bands

Die etwas härtere Version des Metal zog bereits mehrere Millionen Menschen in Ihren Bann. Von Iron Maidon bis Deep Purple ziehen die Bands zahlreiche Heavy-Metal Fans in die Stadien oder Arenen in der ganzen Welt.

Der Musikrichtung entsprechend gekleidet ist, wer eine Jeans oder Lederhose trägt und dazu eine schwarze Kutte oder Lederjacke an hat.

Auffällig ist wer einen Patronengürtel in der Hose hat und spitze Nieten oder Ketten an der Kleidung verarbeitet wurden. Dazu trägt man ein T-Shirt der Lieblingsband. 

Black-Metal Bands

Die dunkelste aller Musikstielrichtungen ist das Black-Metal.

Die Anhänger dieser Musik wurden fälschlicher Weise immer wieder mit rechtsradikalen oder sadistischen Ansichten in Verbindung gebracht.

Die bekanntesten Bands der Szene wie Celtic Immortal, Mayhem oder Bathory dürften einige Gründe dafür geliefert haben.

Neben den Bands haben aber auch die Kleidung der Anhänger der Black-Matell Szene dafür gesorgt, das Sie oft dem Satanismus zugeordnet wurden.

Neben den Merchandise-T-Shirts der Bands tragen die Fans schwere Ledermäntel in Kombination mir Eisenketten und Kutten auf denen Pentagramme zu sehen sind.

Dazu eine halblange Jeanshose oder eine Lederhose mit Sweatshirts.

Death-Metal Bands

Wer von den Black-Metal Fans beeindruckt ist hat noch keine Death-Metall Freunde gesehen.

Hier geht es noch aggressiver, auffälliger und Angst einflößender zu. Es darf in der Musik und bei der Kleidung etwas mehr als nur ein Hauch von Satan sein.

Die Motive der T-Shirts und der Aufnäher der Kutten lassen keine Zweifel zu, das Satan der Bote des Bösen ein prägendes Bild der Szene ist.

Zu den Shirts der Bands wie Flyer, Mobil Angel oder Autopsy werden von Death-Metal-Fans ausgewaschene Jeans und Ledermäntel getragen. 

Glam-Metal Bands

Power Balladen sind das Markenzeichen der Glam-Metal Musik.

Insbesondere die virtuos gespielten Gitarrensolis und die sexualisierten Liedtexte begeistern die Anhänger dieser Metal Fans. Hier trägt man auf Konzerten neben den bekannten schwarzen Lederklamotten gerne auch mal enge Kleidung mit Netzteilen oder Latex.

Besonders auffällig ist wer dazu geschminkt ist und Accessoires in Übergrößen trägt.

Die Mode von Ed-Hardy galt eine Zeit lang als Markenzeichen der Szene. 

Gothic Metal Bands

Die etwas andere Szene gilt als mystische und geheimnisvollste Metal-Szene.

Hier ist sowohl die Musik als auch die Mode die wohl abwechslungsreichste von allen.

Der Gothic Stil hebt sich von anderen Musikrichtungen durch seine Individualität ab.

Die Farbe schwarz ist auch hier die Dominierende Farbe und wird gerne mit roten oder weißen Komponenten in Kontrast gesetzt.

Die T-Shirts der Bands wie Nightwish oder Erica zieren Totenköpfe genauso wie Spinnennetze oder Fabelwesen.

Dazu gehören Nietengürtel oder Halsbänder und spitze Stiefel. 

An was vor dem Konzert gedacht werden sollte

Wenn Sie ein Konzert Besuchen möchten und nicht wissen was Sie anziehen sollen haben wir noch ein paar Tipps für Sie.

Tipp: Bitte ziehen Sie auf keinen Fall ein Shirt an welches Sie auf dem Konzert gekauft haben, denn es gilt je älter das T-Shirt umso besser ist es.

Was Sie auch auf keine Fall tun sollten ist, ein Shirt einer anderen Band zu tragen, welche im schlechtesten Fall noch mit der auftretenden Band verfeindet ist.

Was Sie jedoch immer tragen können ist eine Blue Jeans, die kann sowohl von Frauen als auch Männern mit jedem T-Shirt kombiniert werden.

Bei den Schuhen kann man eigentlich wenig falsch machen. Auf nassen Festival Geländen werden gerne Stiefel getragen und Springerstiefel mit Metal Einsatz schützen zusätzlich beim Getrampel auf einem Konzert.

Bei regen sind auf einem OpenAir Konzert auch Gummistiefel möglich, den mit Turnschuhen haben Sie wenig Freude und schnell nasse Füße.

Vergessen Sie bei Regen auch nicht ein Regencape zu kaufen, denn Schirme sind meist verboten. 

Auf was Sie bei der Jeans Wahl achten sollten

Genauso wie sich die verschiedenen Stilrichtungen des Metal schwer in eine Schublade stecken lassen ist es auch bei der Mode, jede Gruppe hat seine eigenen Trends und Besonderheiten.

Die hier aufgeführten Punkte haben nicht den Anspruch vollständig zu sein oder etwas auszugrenzen. Es ist mehr der Versuch die einzelnen Gruppierungen etwas näher zu beschreiben.

Wer mehr über die Kleidung seiner Lieblingsmusik erfahren möchte, sollte sich die Bands der Szene genauer ansehen. Sie prägen nicht nur die Musik, sondern auch die Kleidung Ihrer Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.