Straight, Regular, Slim: Welche Bedeutung haben die Jeans Schnittformen?

Straight, Regular, Slim SchnittformenSie haben im Onlineshop eine Jeans gefunden, die optisch all Ihren Erwartungen entspricht?

Oftmals ist es schwierig, die Passform abzuschätzen und die richtige Größe zu finden.

Um die passende Bundweite ermitteln zu können, messen Sie zunächst Ihren Taillenumfang an der schmalsten Stelle. Das Messergebnis in cm teilen Sie dann durch 2,54.

Hilfreich sind auch Größentabellen, aus denen man mit der Konfektionsgröße die entsprechende Inch-Größe ablesen kann.

Um die passende Länge zu ermitteln, stellen Sie sich gerade und entspannt barfuß auf den Boden. Die Innenbeinlänge vom Boden bis zum Ende des Beines im Schritt geteilt durch 2,54 ergibt die Schrittlänge in Inch.

Die entsprechende Größe ist natürlich auch von der jeweiligen Schnittform abhängig. Welche gibt es und was verbirgt sich hinter den Begriffen Slim, Regular und Straight?

Die Jeans Schnittformen Straight, Regular, Slim genau betrachtet

1. Slim Fit – Die schlanke Jeanshose

Slim Fit ist ein sehr figurbetonter Schnitt, welcher ihre Beine gekonnt zur Geltung bringt. Die enganliegende Passform unterstreicht die natürliche Struktur der Beine.

Jeanshosen mit dieser Passform liegen eng am Po und an den Oberschenkeln an. An den Hosenbeinen ist die Slim Fit Jeans so geschnitten, dass sie nur sehr körpernah sitzt und nicht direkt auf der Haut aufliegt.

Dieser bequeme Schnitt ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft. Die Hose schlappert nicht am Bein, ist dennoch bequem und kaschiert kleine Makel, wie zum Beispiel sogenannte Fußballerwaden.

Diese Hosen sind perfekt für Menschen mit einer sportlichen Figur und schlanken Beinen.

Der Schnitt ist auch bei Herren sehr beliebt. Er betont eine attraktive Figur, verzichtet aber im Gegensatz zur hautengen Skinny Hosen auf den leicht weiblichen Touch.

Hier die Top 3 der Slim Fit Jeans für Herren

Zu den Slim Fit Jeans für Herren.

Hier die Top 3 der Slim Fit Jeans für Damen

Zu den Slim Fit Jeans für Damen.

2. Regular Fit – Die gerade Jeanshose

Diese Hosenform ist die am meisten verbreitete. Sie schafft keine Konturen und läuft gerade nach unten. Somit verbindet dieser Schnitt ein modisches Design mit einem bequemen Tragegefühl.

Dieser Schnitt zeichnet sich durch eine gerade, körperbetonte Form aus. Im Gegensatz zu den Slim Fit Passformen verläuft das Bein zum Saum hin etwas weiter.
Die Regular Fit Jeanshose ist weder extrem weit, noch liegt sie besonders eng an.

Die Regular Fit Jeanshose ist so geschnitten, dass Herren, die weder besonders dick, noch extrem schlank sind, diese bequem tragen können.
Die Regular Fit Damenjeans betont weder die Hüfte noch den Po besonders stark. Dennoch sollten Damen mit einer sehr weiblichen Figur diese Passform eher meiden.

Hier die Top 3 der Regular Fit Jeans für Herren

Zu den Slim Fit Jeans für Herren.

Hier die Top 3 der Regular Fit Jeans für Damen

Zu den Slim Fit Jeans für Damen.

3. Straight Fit – Die gerade und körperbetonte Jeanshose

Die Passform „Straigh“t hat die Bedeutung körperbetont, aber dennoch eher gerade geschnitten. Dabei ist sie nicht zu eng und nicht zu weit. Diese Jeanshose ist perfekt für den klassischen Casual Look geeignet.

Die Hosenbeine der Straight Fit Jeanshose sind vom Oberschenkel bis zu den Knöcheln gerade geschnitten. Dadurch betont sie Ihre Figur optimal, ohne zu eng anzuliegen.

Vor allem für Menschen mit einer normalen Figur bietet diese Passform einen sehr hohen Tragekomfort.

Der gerade Schnitt der Hosenbeine kaschiert kleine Problemzonen, da sie nur locker auf der Haut aufliegt und auch im Schritt nicht allzu eng geschnitten ist.
Frauen mit etwas strammeren Beinen profitieren von der Passform Straight. Bedeutung findet dieser Schnitt allerdings vor allem bei den Herren.

Hier die Top 3 der Straight Fit Jeans für Herren

Zu den Slim Fit Jeans für Herren.

Hier die Top 3 der Straight Fit Jeans für Damen

Zu den Slim Fit Jeans für Damen.

Fazit Jeans Schnittformen

Neben den drei beschrieben, am weitesten verbreiteten Jeansschnitten, gibt es noch die sehr enge Skinny Jeanshose und den an den Beinen weit ausgestellten Boot Cut. Die Passform Loose Fit hat eine Bedeutung bei den Herren. Sie ist insgesamt sehr weit geschnitten. Da sie die Figur nicht betont, findet die Loose Fit keine Bedeutung bei den Damen.

Die perfekte Passform ist von vielen individuellen Faktoren abhängig. Nicht nur die Figur, auch die Körpergröße und die Körperproportionen spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Letzte Aktualisierung am 19.10.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.