Was sind Chino Hosen? Und wie unterscheiden sie sich von Jeans?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wenn die Temperaturen im Frühjahr steigen und die warmen Sommermonate ins Haus stehen, hat es die Denim traditionell schwer. Doch derzeit hat die gute alte Jeanshose auch noch ein weiteres Problem, denn auch was ihre allgemeine Beliebtheit bei Fashionvictims angeht, machen farbenfrohe Chinos der Denim die Monopolstellung im Hosenbereich streitig. Ein bloßer Trend oder ist der Jeans-Look tatsächlich am Aussterben? Welcher Style macht das Rennen bei der Frage Denim gegen Chino? Wir haben uns in diesem Artikel intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt. Und überhaupt: Was sind Chino Hosen?

Chinos Herren 2018

Chinos für Herren 2018

Die Geschichte der Chinos

Ein kleiner geschichtlicher Abriss, um dem Bildungsauftrag auch mal gerecht zu werden: In Herkunft und Geschichte beider Hosentypen sind sich Jeans- und Chinohose recht ähnlich. Beide wurden etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts etabliert, die Jeans als Arbeiterhose für Goldgräber im Westen Amerikas, die Chino als Teil der Uniformen britischer und französischer Soldaten. Sogar heute tragen immer mehr Menschen Workwear. Diese brachten sie vom Spanisch-Amerikanischen Krieg mit in ihre Heimatländer und etablierten sie dort auch als Freizeitkleidung. Ihren Namen erhielten sie dadurch, dass der typische Twillstoff, der für Chinos verwendet wird, in China gefertigt wurde. Auch die Jeans wandelte sich nach dem amerikanischen Goldrausch immer mehr von der reinen zweckmäßigen Arbeitshose zu einem bequemen Kleidungsstück für den Alltag.

Im nächsten Schritt gewannen schließlich beide Hosentypen auch was Stylefragen angeht stark an Bedeutung. Interessanterweise konnte und kann man aber keinem der beiden Hosentypen bis heute bestimmte Anhängergruppen, Jugend- oder Subkulturen zuordnen. Jeans werden von Technojüngern ebenso gern getragen, wie von Punks (auch wenn letztere ihre Hose gerne etwas „nachbearbeiten“). Chinos hingegen erspäht das modisch-geschulte Auge sowohl an trainierten Skater-Beinen, als auch an HipHoppern, die sie gerne mit strahlend weißen Nike-Sneakern kombinieren. Die Universalität beider Typen ist also ein weiteres Merkmal, welches die Jeans und die Chino eint.

Jeans oder Chinos? – Krieg der Hosen

Die in-und-out-Problematik ist da schon etwas schwieriger zu analysieren. Nachdem die Jeans durch das Modell Röhre über lange Zeit wieder ihre Vormachtstellung im knallharten Hosenkrieg behaupten konnte und weltweit mit den trendigen, enganliegenden, grauen Modellen Anklang fand, scheint es derzeit so, als hätte die Chino wieder einen kleinen Vorsprung erlangt. Der große Vorteil der Chino ist dabei, dass sie von jeher in allen erdenklichen, vor allem aber in sommerlich-hellen bis grellbunten Farben erhältlich ist. Und da dieser Style momentan immer noch DAS Nonplusultra auf den Straßen ist, konnte die Chino jüngst wieder ordentliche Erfolge verbuchen.

Was sind Chino Hosen?

Klar, der Bunt-Trend ist auch mit den Jeans, zum Beispiel in rot umsetzbar, und zuletzt sieht man auch immer mehr neonfarbene Jeansmodelle, doch wer das Original will, kauft die Chino. Und weil wir gerne auf Individualität und Persönlichkeit pochen, haben wir natürlich auch noch einen brandheißen Tipp zur richten Farbwahl parat: Wer clever ist, verzichtet nämlich ganz einfach mal auf die aus den 90s zurückgeschickten Neonfarben und wählt eine Chino in traditionellem Look. Ein sanftes Beige oder Creme, ein einfaches Schwarz oder helles Grau sind perfekt – man mag das jetzt ein bisschen langweilig finden, sollte aber nicht vergessen, dass das Farben sind, die sich perfekt zu den verrücktesten Stils bei Shirts und Jacken kombinieren lassen. Und abgesehen davon lenken sie die Aufmerksamkeit viel besser auf ein paar exklusive, weiße Sneakers als so eine grellbunte Hose, die zudem momentan sowieso jeder trägt.

Was sind Chino Hosen?

Was sind Chino Hosen? Das sind Chino Hosen.

Hinzu kommt die eingangs erwähnte Jahreszeiten-Frage. Wer im Sommer lange Hosen tragen will, wird sich in der luftigen Chino um einiges besser fühlen, als in der dicken Jeans, in der die Beine im eigenen Schweiß vor sich hinschwelen. Wegwerfen muss man ja seine schicke Levis-Denim ja deshalb noch lange nicht – in diesem Winter wird man dankbar sein, sie zu haben. Im Moment ist das Modell Chino jedoch unschlagbar, sodass die gute alte Jeans zurückstecken muss. Kann sie ja auch mal verkraften. Und die Frage „Was sind Chino Hosen?“ wurde nun auch beantwortet.

Suchanfragen:

  • was sind chino hosen
Nach oben scrollen