Baggy Jeans: Test & Empfehlungen 2020

Baggy Jeans

Willkommen beim Baggy Jeans Test 2020. Hier finden Sie alle von uns näher verglichenen Baggy Jeans. Wir haben für Sie hilfreiche Hintergrundinformationen zusammengestellt und gehen auf häufig gestellte Fragen genauer ein.

Zusätzlich finden Sie auf dieser Seite einige wichtige Informationen, auf die Sie beim Kauf einer Baggy Jeans achten sollten.

Damit möchten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen und die Wahl der richtigen Baggy Jeans vereinfachen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beliebt: Jeans mit sitzt über dem Hüftknochen
  • Tipp: je weiter die Hose umso enger das Oberteil
  • Kosten: bereits ab 30 Euro erhältlich
  • Direkt loslegen: Jetzt eine Baggy Jeans online shoppen

Baggy Jeans Test: Das Ranking

Baggy Jeans Damen

Baggy Jeans Herren

Ratgeber: Fragen, auf was Sie beim Kauf einer Baggy Jeans achten sollten

Die weit geschnittene Jeans löst auf dem Modemarkt aktuell die engen Röhrenjeans ab.

Extrem sind die ultraweiten Baggy Jeans. Anders als, die aus den 90ern bekannten Hosen, sitzen die neuen Baggy Jeans jetzt nicht mehr supertief unter dem Hüftknochen.

Dieses ist ein weiteres Kleidungsstück, dass sein Comeback feiert und zurück in unsere Kleiderschränke wandert.

Aktuell hat sich die Baggy verändert. Sie sitzt zum Teil auch über dem Hüftknochen. Im Folgenden erfahren Sie alles zur Baggy Jeans.

Was sind Baggy Jeans eigentlich und wo kommen sie her?

Die Baggy war die Lieblingsjeans von Hip-Hop-Stars.

Den Ursprung haben diese überweiten Hosen in der Musikszene: Sie wurden durch Rap- und Hip-Hop-Stars bekannt, die diese Jeansmodelle mit übergroßenen Hoodies und Footballtrikots in XXL-Format oder Shirts trugen.

Bald wurde die Baggy das Markenzeichen von Teenagern, insbesondere das der Jungs und gewann weltweit viele Fans.

Wer besonders cool herüberkommen wollte, trug damals diese extrem groß geschnittene Hose auch unter seinem Hinterm.

Der Höschen-Blitzer war damals in. Genau dieses Merkmal machte die Baggy zu etwas Außergewöhnlichem und verhalf ihr zu großer Beliebtheit.

Durch weibliche Hip-Hop-Stars wurde die Baggy auch unter den jungen Damen zum Must-Have in jener Zeit.

Die Baggy heute ist erwachsener geworden!

Was ist das Besondere an der Baggy Jeans?

Baggys darf man nicht mit den Loose Fits verwechsln, diese sehen ähnlich aus, sind aber meist gerade geschnitten und zeichnen sich durch Ihren lockeren Schnitt aus.

Bei den Baggy Pants jedoch sitzt der Schritt viel tiefer als bei den Loose Fits. Diese Hose ist insgesamt sackiger als eine Loose Fit.

Dieses Relikt aus den 90ern ist jetzt erwachsen, viel moderner und auch femininer als früher.

Neben einer langen Variante ist die Baggy aktuell auch in einer Cropped-Version auf dem Modemarkt zu sehen.

Was passt zu einer Baggy Jeans? 

Zu der Silhouette der Baggy mit großem Volumen am Bein, das nur bis höchstens zum Knöchel kommt, trägt man heute gerne enge Oberteile in den Bund gesteckt.

Neu ist in diesem Jahr, dass einige Baggy-Modelle zwar am Bein locker geschnitten sind, jedoch der Bund beinahe bis zur Taille reicht. Das beugt dem peinlichen Rutschen von früher vor.

Manche nehmen aber auch gerne das Rutschen der Baggy in Kauf und setzen auf Boxershorts, wenn sie eine Baggy tragen.

Im Allgemeinen gilt: Je lässiger eine Hose ist, umso eleganter soll das Oberteil ausfallen.

Eine seidige Schluppenbluse zum Beispiel oder das weiße, besonders hochwertige T-Shirt kombiniert mit einem Blazer aus Bouclé oder einem Cardigan-Blazer, sind ideale Kombipartner der Baggys.

Wer kann eine Baggy Jeans tragen?

Der weite Schnitt der Baggy steht in geeigneter Kombination in der Tat jedem und ist ideal dazu geeignet einige überflüssige Pfunde bzw. kräftigere Beine zu überspielen.

Die einstige sogenannte Zick-Zack-Hose hat abhängig vom Hersteller und der Passform an ihrer einstigen Beinweite verloren. 

Tipp: Sind Sie eine kleine, schlanke Frau, ist die Boyfriend Baggy perfekt für Sie geeignet. Auch eine engere Skinny Baggy ist für Ihre Figur vorteilhaft.

Beide Modelle wurden stark in der Weite eingeschränkt. Sie werden in Dreiviertellänge angeboten oder auch in Überlänge getragen.

Welche Schuhe trägt man zu Baggy Jeans?

Zur kurzen Baggy-Hose in der Cropped Version trägt man im Frühling Turnschuhe und zu der langen Baggy Jeans werden als Stilbruch Pumps und Stiefeletten angezogen.

Dadurch werden die Beine optisch verlängert, die durch das weite Bein der Baggy und ihrem tiefen Schritt optisch geschrumpft wirken könnten.

Aber auch rustikale Boots und hochwertige Sneaker (Jordan’s) von Timberland werden dazu gerne getragen.

Wann kann man Baggy Jeans tragen? 

Sie ist daher gesellschaftsfähig geworden und wird in Dreiviertellänge, als elegante Harems Baggy mit Strickbündchen am Hosenbein gerne überall getragen.

Was kosten Baggy Jeans?

Die Baggy Jeans von Zara gibt es bereits ab 40 Euro. Es gibt allerdings auch günstigere Baggys. Nach oben ist die Grenze offen.

Entscheidung: Welche Baggy Jeans gibt es und welche ist die richtige für Sie?

Die Baggy Jeans ist eine so vielfältige Hose, dass man sie zum Shopping-Trip, ebenso wie ins Büro oder auch zum Feiern tragen kann.

Wie Sie die lässige Hose kombinieren bleibt Ihnen überlassen.

Als Faustregel gilt: Je weiter die Hose umso enger das Oberteil.

Alles passt dazu: die schicken High-Heels ebenso gut wie die rustikalen Boots. Sie können die Baggy heute in jedem Alter tragen, auch über 30-jährige Damen sehen darin schick aus.

Diese Hose kaschiert zudem überflüssige Pfunde.

Baggys gibt es übrigens in jeder Preislage.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um die Jeans mit Taschen

Wie trägt man Baggy Jeans

Wie kombiniert man die Jeans?

Letzte Aktualisierung am 25.05.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.