Ein Blick in die Kristallkugel: Die Jeanstrends der kommenden fünf Jahre

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

In der schnelllebigen Modewelt sind fünf Jahre eine verdammt lange Zeit. Nach über 150 Jahren Jeans wissen wir jedoch: die Möglichkeiten sind noch immer nicht ausgeschöpft. Neben bestimmten Trends, die immer wieder kommen und gehen, kommen auch heute noch immer wieder neue hinzu. Neue Ideen findiger Designer oder stilsicherer Streetkids können die gesamte Jeans-Welt in Windeseile verändern oder ihr zumindest eine neue, interessante Facette hinzufügen. Wir haben einmal ein bisschen herumgesponnen, die alte Kristallkugel entstaubt und mal wieder einen Blick in die Zukunft gewagt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit lässt sich nun sagen: diese Trends erwarten Jeans-Liebhaber in den nächsten fünf Jahren:

Ein Blick in die Kristallkugel: Die Jeanstrends der kommenden fünf Jahre

1. Die weiße Jeans

Noch ist die Farbenfreude voll im Trend. Neben der altbekannten Bluejeans stehen derzeit Denims in allen Farben des Regenbogens im Saft: Rot, Grün, Gelb – man weiß Bescheid. Doch jeder Trend findet mal ein Ende und so heißt es schon bald „Abschied nehmen“ vom colored-Jeanslook. Dafür wird die weiße Jeans ein umso furioseres Comeback feiern! Seid euch dessen bewusst – seitdem Dave Gahan und andere Popstars der 80er Jahre die Teile rockten, als gäbe es kein Morgen, haben sie zunächst die Modewelt erobert, nur um kurze Zeit darauf in der Versenkung zu verschwinden. Diese Zeiten sind schon bald dabei. Die enge, weiße Jeans kommt zurück! Macht euch gefasst!

2. Der Patch-Look

Jeans mit Patch-Look gab es ja bereits immer wieder, so einen richtigen Hype um die aufgenähten Stoff-Fetzen gab es jedoch bis jetzt noch nicht. Doch Veränderung liegt in der Luft – keine Prints, sondern rotzig-punkige Aufnäher werden schon sehr bald den Jeans-Look dominieren. Keine wirkliche Überraschung, schließlich passen sie doch ganz hervorragend ins Bild der vom Destroyed-Look geprägten Jeans der letzten Jahre. Und was so lange Zeit so große Löcher hatte, gehört schließlich irgendwann geflickt. Selbst Jeans, die in großen Teilen lediglich aus Aufnähern bestehen und kaum noch den darunterliegenden Denimstoff erkennen lassen, sind denkbar. Hauptsache schrill, auffällig und bunt. Wir sind gespannt.

Ein Blick in die Kristallkugel: Die Jeanstrends der kommenden fünf Jahre

3. Stilvoll-Traditionell

Gebt den Leuten noch ein, zwei Jahre und der stilvoll-traditionelle Look ist wieder der absolute Übertrend. Ist ja auch irgendwie nachvollziehbar, dass man nach all den farbenprächtigen, demolierten und bis ins unendliche verzierten Jeans endlich mal wieder was Handfestes haben will. Wir können es daher kaum erwarten, die ganz normale Blue Jeans in ihrer Standard-Farbe mit ihrem Standard-Schnitt an den Beinen zu tragen. Irgendwann gehen wir eben alle wieder zurück zu den Wurzeln. Und was heute noch etwas langweilig und altbacken erscheint, wird schon bald wieder auf der Höhe der Zeit sein. Merkt euch unsere Worte, wenn die plain Jeans mit ihrem geraden Schnitt in demnächst wieder überall zu sehen sein wird.

4. Der burned & shot-Look

Über Jahre hinweg haben die Designer-Fritzen alle möglichen Arten, wie man eine Jeans kaputtmachen kann, durchdekliniert und uns dies als großen Trend verkauft. Okay, schließlich hat es auch gut bei uns funktioniert und wir haben die Teile gekauft als gäbe es kein Morgen. Aber was haben wir denn nun alles für verschiedene Destroyed-Optik-Elemente gehabt? Aufgeschlitzt, verschlissen, ausgeblichen… kennt man alles bereits zur Genüge. Wie wäre es also mal als nächstes mit dem burned&shot-Look? Hier an der Jeans mit Feuerzeug und Deospray ein bisschen herumzündeln, da ein paar Einschusslöcher mit Opas Luftgewehr reinmachen – schon haben wir ein neues Level auf der Destroyed-Skala erreicht. Noch könnt ihr den Look DIY-mäßig umsetzen und als Vorreiter gelten, bevor er in spätestens vier Jahren wieder überall zu sehen sein wird – Beeilung!

5. Der Baggytrend

Na gut, bleiben wir vorsichtig. So ausgelutscht, wie ausgebeulte übergroße Baggys derzeit sind, wird es schon seine fünf, mindestens vier Jahre dauern, bis die Teile wieder ins öffentliche Interesse gelangen. Momentan sind die Frauen mit ihren Boyfriend-Hosen und die Männer mit ihren Relaxed-Fitted Jeans aber auch ohne Baggys ausreichend ausgestattet. Aber Vertraut uns, die XXXL-Baggys werden definitiv zurückkommen. Und zwar nicht nur, weil die Bevölkerung ohnehin immer übergewichtiger wird und es mehr Problemzonen geben wird, die es zu kaschieren gilt, sondern auch aus viel profaneren Gründen. Der Baggy-Schnitt ist im Vergleich zum Schlaghosen- oder Bootcut sowie dem Skinny-Stil noch recht jung. Er hatte einen einzigen richtigen Run und ist daher modemäßig noch unverbraucht genug, um mindestens ein handfestes Comeback zu feiern. Und in wenigen Jahren wird es kommen, vertraut uns!


Diese Jeans könnten dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen