Jeans Pflege und Denim Care: Teil 2

Tipp 2: Aufhängen statt zusammenlegen!

Wir sind alle so unordentlich. Wer kennt es nicht? – Man kommt nach Hause, will so schnell wie möglich aus der Jeans rausschlüpfen und rein in die bequeme Trainingshose. So landet die teure Denim mal schnell zerknüllt in der Ecke. So nicht! Auch sorgsames Zusammenlegen nach dem Tragen ist nicht unbedingt das Beste, was man tun kann, da sich die Hose so unschön verformen kann. Gerade teure Designer-Jeans sollte man stattdessen lieber nach jedem Tragen direkt an einem Kleiderbügel aufhängen und auf diese Weise auch aufbewahren. So behält die Jeans ihre Form und sieht deutlich länger aus wie neu.

Tipp 3: Wenn waschen, dann in der Wanne!

Wenn die Hose Flecken hat oder richtig verdreckt ist, hilft nichts mehr außer die Denim zu waschen.  Dazu sollte sie vorher auf jeden Fall links herum gedreht werden. Dann wird die Jeans der Länge nach in die Badewanne gelegt, genügend lauwarmes Wasser eingelassen und schließlich vorsichtig mit der Hand gewaschen. Achtung! Wichtig ist, dass man hier nicht zu sehr rubbelt und so unfreiwillige Waschungen entstehen. Auch auf harte Bürsten und ähnliches sollte verzichtet werden, stattdessen lieber mit einem Schwamm arbeiten und tupfen statt reiben. Als Waschmittel empfiehlt sich ein schonendes Wollwaschmittel. Es greift den Stoff nicht an und eignet sich für Feinwäsche ebenso, wie für hochwertige Jeans.

Das Video, was wir euch oben herausgesucht haben ist auf jeden Fall sehr hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.