Die verrücktesten Denims der Welt – Naked & Famous

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Jeans müssen keine bierernste Angelegenheit sein – das muss Mode und Design im Allgemeinen nicht. Die alljährlichen Fashion Shows rund um den Globus beweisen uns immer wieder aufs Neue, dass es immer die abgedrehtesten und witzigsten Kreationen sind, die die größte Aufmerksamkeit erzielen. Und so wie die Designer mit ihrer Mode-Produktion schockieren wollen, wollen andere schockieren, indem sie genau diese Mode tragen. Und weil Crazyness in der gehobenen (und auch weniger gehobenen) Denim-Welt stets großgeschrieben wird, haben wir uns mal auf die Suche begeben nach ein paar wirklich verrückten Jeans.

Was ist eigentlich aus der guten alten Denim geworden? Handelte es sich dabei nicht mal schlicht und einfach um eine Arbeiterhose? Blauer Indigostoff, ein paar Nieten – und das war’s. Tja, die Zeiten ändern sich. Und dort, wo verrückte Designer Hand anlegen und Fashion-Verrückte zuschlagen, bleibt häufig kein (Style-)Stein mehr auf dem anderen. Brandon Svarc macht es vor und zeigte den Kollegen von GQ einst die abgedrehtesten Modelle seines Labels Naked & Famous. Mit dabei war etwa die schwerste Jeans der Welt, die mehr als 900 Gramm Eigengewicht auf Waage bringt und dermaßen steif ist, dass sie allen Ernstes auf den Hosenbeinen aufrecht stehenbleibt. Außerdem im Angebot: Eine Denim aus japanischem Edel-Stoff, der beim Darüber-Rubbeln – Achtung, jetzt kommt’s – eine spezielle Himbeer-Duftnote freisetzt. Ja, auch so kann man Damen beim Date beeindrucken. Laut Svarc soll die Duft-Note immerhin bis zu fünf Waschgänge überstehen, bevor sie verfliegt. Die Reihe verrückter Naked & Famous-Jeans setzt fort bis hin zu einem Paar Denims, das tatsächlich im Dunkeln leuchtet und macht deutlich: Hier hat eine Marke hart an ihrem Image gearbeitet, als eines der größten Fragezeichen in die Jeans-Historie einzugehen. Mission erfüllt möchte man sagen – doch die Konkurrenz ist groß und längst gibt es aus anderen Ecken allerhand verrückte Denim-Modelle.

So etwa von Kohzo Denim, einem Schweizer Label, welches das Herz von Justin Bieber mit einer komplett goldenen Denim erobern konnte. Ja, ihr habt richtig gelesen! Es handelt sich hierbei um eine eigentlich ganz normale Jeanshose – nur dass sie mit 18 Karat Gold beschichtet ist (http://blog.fashionfreax.net/de/files/2010/08/Kohzo-Denim-Goldplated-jeans-vivrecom.jpg). Die Frage nach dem Preis dieses Kleidungsstücks erübrigt sich eigentlich, wir verraten ihn trotzdem: Gute 875 Dollar muss man auf den Tisch legen, um das gute Stück sein eigen nennen zu können – kein Wunder also, dass sich nur echte Erfolgskerle vom Schlage eines Justin Biebers das Teil leisten können.

Nicht nur besonders reiche Menschen fragen sich an dieser Stelle: WIE verdammt, WIE kann ich Justin Biebers Gold-Hose toppen? Nun, auch das wollen wir verraten. Drei magische Worte: Dussault Trashed Jeans. Die Bezeichnung „Trashed Jeans“ ist gelinde gesagt etwas verfehlt, schließlich handelt es sich bei diesem Stück um die angeblich teuerste Hose der ganzen Welt – sie geht für 250.000 (in Worten: Zweihundertfünfzigtausend) Dollar über den Tisch. Den exorbitanten Preis rechtfertigt das Label mit dem aufwendigen Fertigungsprozess und dem verwendeten Material: Dreizehn mal wurde sie gefärbt, sie wurde bemalt, bestickt, durchlöchert und mit den obligatorischen Totenköpfen aus Gold und Rubinen und allem, was Mutter Natur an wertvollen Materialien so hergibt, verziert. Und zwar so lange, bis nix mehr ging. Diese Jeans ist die absolute Endstation, und zwar auf gleich mehreren Ebenen: Preislich, stilistisch und beim Verrücktheitsgrad.

Wer die hier vorgestellten Hosen ernsthaft tragen soll? – Wir wissen es nicht. Ob sie überhaupt ohne weiteres tragbar sind? – Auch das können wir leider nicht abschließend beantworten. Fakt ist aber leider, dass, wer nicht selber Hand an seine 08/15-Denims legen will, für jedes Paar dieser verrückten Jeans einen gehörigen Batzen Bares hinblättern muss. Oder er muss mit seinen Durchschnitts-Denims betrübt durch den stadteigenen Szenebezirk traben. Doch wer an dieser Stelle schon glaubte, es sei alles zum Thema „verrückte Jeans“ gesagt, dem sei versichert: Es geht noch weiter. Beim zweiten Teil unseres Special zu leicht geisteskranken Denim-Modellen. Man darf also gespannt sein.


Diese Jeans könnten dir auch gefallen:

Nach oben scrollen